Der Tag an dem ich beinahe einen guten Blogeintrag schrieb

Oder 10 Gründe, warum dein Blog bis heute nicht erfolgreich ist:

  1. Es ist dein Blog
  2. Hmmm…

Gute Frage, warum gibt es eigentlich noch erfolglose Blogs heutzutage? Die Anforderungen sind doch klar, wer es schafft, einen Blog einzurichten oder gar selbst aufzusetzen, der sollte auch in der Lage sein, eine Suchmaschine zu benutzen. Dabei kann einem durchaus auffallen, wie leicht es ist, etwas Gutes zu schreiben:

image

Warum tun das dann nicht einfach alle und werden glücklich? Wie, es gibt kein Allheilmittel? Man muss sich Mühe geben, Gedanken machen? Bullshit!

Es gibt genau drei Regeln, die es zu beachten gibt:

  1. Sex sells
  2. Blogger lesen gerne über sich
  3. Provokation bringt Aufmerksamkeit

So in etwa:

Du bist nicht zufrieden mit deinem Sexleben?

Hier findest du die einzig wahren Tipps, wie du in wenigen Wochen deinen Partner im Bett überwältigen wirst. Vor Freude. Vorfreude ist angebracht! Lies hier weiter!

Außerdem möchte ich auf meinen Testbericht “Sex oder Kuchen” verweisen, denn Kuchen und Sex sind zwei wunderbare Sachen, die man auch miteinander kombinieren kann. Hab ich schon SEX geschrieben? Und dass es Nacktfotos von Kaley Cuoco gibt?

Dein Blog wird nur von ein paar mitleidigen Freunden ab und zu angeklickt?

Schreib doch mal ein paar Beiträge über das Bloggen an sich. Zum Beispiel einen Beitrag darüber, wie man einen guten Beitrag verfasst. Das ist ganz leicht:

  1. Öffne die ersten 5 Beiträge zu diesem Thema bei Google
  2. Kopiere den ersten Absatz des fünften Beitrags
  3. Kopiere den zweiten Absatz des vierten Beitrags
  4. Kopiere den dritten Absatz des zweiten Beitrags (Vorsicht, hier passieren die meisten Fehler!)
  5. Kopiere den zweiten Absatz des dritten Beitrags
  6. Öffne bei Google den sechsten Beitrag, den ersten kennt schon jeder.
  7. Kopiere den ersten Absatz des sechsten Beitrags.
  8. Versehe jeden Absatz mit einer Überschrift, die eine Zahl enthält und mehr verspricht, als du bieten kannst, wirst und willst. Zum Beispiel: 3,1415 Möglichkeiten, wie du die Zahl Pi in einen Blogeintrag einbauen kannst, um mehr Leser zu bekommen
  9. Füge alles zusammen und versehe es mit irgendeiner aufsteigenden Statistik.
  10. Teilen, Teilen, Teilen!!!

 

Du bist ja kein Nazi, aber…

…du findest die Pediga und so voll gut und willst nicht, dass dir dein Friseur den Bart auf einmal islamisch stutzt. Suche im Internet nach dem Stichwort “Antifa” und teile diese Ansicht auf allem, was du finden kannst. Am Besten mit Link zu deinem Blog, in dem dein Impressum angegeben ist. Du wirst so viele Follower wie nie zuvor haben!

Fazit

Alle drei Punkte in einem Beitrag. Na wenn das nicht der Hammer wird, weiß ich auch nicht.

10 Replies to “Der Tag an dem ich beinahe einen guten Blogeintrag schrieb”

  1. Wahahahaha, dankeschön! Wer sagt denn, dass dein Blog nicht Erfolgreich ist? Mich bringt er immer erfogreich zum Lachen, und wenn das nichts ist und so … 😀

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *