Warum uns die Politiker für dumm verkaufen

Die Maut-Pläne im schwarz-roten Koalitionsvertrag sorgen in den Nachbarländern für Empörung.

Spiegel.de

Mit mir wird es keine PKW-Maut geben.

-Angela Merkel

Bei mir hört das Verständnis ja langsam auf. Egal ob Lokalpolitiker oder Großredenschwinger auf Bundesebene, aus allen kommt heutzutage nur noch das gleiche Geschwurbel. Man muss sich das mal anhören, was die Menschen um die Rautenhände alles erzählen in Zeiten der großen Koalition. Da wird auf Twitter diskutiert, Hände geschüttelt und in Kameras gelächelt, 180 und mehr Seiten Heizmaterial gebündelt, kopiert und bekritzelt, um da was zu stehen haben, mit dem alle am wenigsten auf den Deckel bekommen, weil, oh Gott, in vier Jahren sind ja Wahlen, wir müssen wiedergewählt werden! Und ganz nebenbei, still und heimlich verabschiedet der Bundestag im Schnellverfahren Gesetze.

Frei sein heißt, wählen können, wessen Sklave man sein will.

-Jeanne Moreau

Ich möchte das nicht länger mit ansehen, ich möchte nicht jeden Tag in den Nachrichten dieselben Phrasen, das selbe Geschwafel, den selben Bullshit hören. Bei AstroTV kann ich wenigstens noch lachen, doch bei dem, was unsere Politiker mit uns anstellen, hilft nicht einmal mehr Galgenhumor. und das Schlimmste daran ist: Wir lassen es auch noch mit uns machen.

Es gibt ca 80 Millionen Menschen in der Bundesrepublik, wie viele davon sind wegen der NSA auf die Straße gegangen? Wir lassen uns einlullen von der Logorrhoe unsere Führer und Lenker, die uns eigentlich aufrütteln sollten, die uns vor so etwas schützen sollten. Unter Freunden macht man so etwas eigentlich nicht, aber anscheinend ist das für die Damen und Herren ja Neuland.

Dass ich stolz, Deutscher zu bin!
-Boris Becker