Schlagwort: philosophy

Hallo, ich bin Edgar! Ich bin ein relativ frisch geschlüpfter Weisheitszahn im Unterkiefer eines 21-jährigen Studenten. Mein Leben war bis vor ein paar Wochen wirklich schön: Im Gegensatz zu den restlichen Zähnen, müssen wir Weisheitszähne keinerlei Arbeit verrichten. Die meisten von uns geben sich daher nicht einmal die Mühe, je aus dem Zahnfleisch heraus zu schauen. Ich dagegen habe es gewagt. Langsam und vorsichtig bin ich über den Zeitraum von mehreren Wochen Stück für Stück der schützenden Fleischhülle, die mich seit meiner Geburt umgab, entschlüpft, um einen Blick in die Welt da draußen zu werfen, von der mir mein Nachbar, der Backenzahn Karl, schon so viel erzählt hat. Karl lebt schon seit Jahren ein Leben in der gefährlichen Welt der Mundhöhle und zeigt auch immer stolz seine Narben  und die Flicken auf seinen Wunden, wenn es mal wieder darum geht, eine vorbeikommende heiße Schokolade zu beeindrucken. Meistens bleiben die Frauen…

fuckmylife

Also, bekanntlich ist ja niemand perfekt – und ich bin es auch nicht. Jeder von euch kennt wahrscheinlich Murphy’s Law, das ja besagt, dass alles, was schiefgehen kann, auch schiefgeht – der sogenannte ‚worst case‘! Was aber nicht jeder kennt, ist Yphrums Gesetz: Die Umkehrung, quasi der Gegensatz zu Murphy’s Law im Sinne von ‚Alles was funktionieren kann, wird auch funktionieren.‘ Ein Professor für politische Ökonomie an der Harvard University, Richard Zeckhauser, interpretiert es dagegen so: ‚Systeme, die nicht funktionieren sollten, tun es manchmal doch!‘ Das ist ein interessanter Denkansatz. Wenn man einmal bedenkt, wieviel (Selbst)zerstörungspotential die Menschheit hat, ist es doch erstaunlich, dass wir mehrere tausend Jahre überlebt haben, ohne uns selbst von der Oberfläche des Planeten zu radieren. Wir führen Kriege, drohen uns mit Nuklearwaffen, pressen die letzten Tropfen Öl aus der Erde, beuten unsere Mitmenschen aus und leben trotzdem noch. Und das ist schön! Der Sinn hinter…

fuckmylife