Schlagwort: blog

Im Gegenteil: Er will (vor)gelesen werden. Und genau das tat ich vor kurzer Zeit: Ich begab mich ins Nellie Nashorn, ein kleines Kulturörtchen in Lörrach und sprach von der Bühne hinab einige Worte, die ich mal hier im Blog aneinandergereiht habe. Der Text ist eine revidierte Fassung des Eintrags Kaffee dort, Kaffee hier, Kaffee morgens lob ich mir! der jetzt natürlich auch in der aktuellen Version hier online ist.

Doch genug der Schwallerei, es gibt heimlich gefilmte Amateuraufnahmen, die jetzt an die Oberfläche leaken:

https://www.youtube.com/watch?v=ebq9dajn458

https://twitter.com/flashbashblog/status/601061019969036288

Allgemein

Der Blogkrieg ist ausgebrochen. Nachdem irgendwer sich irgendwo über Werbung auf Blogs aufgeregt hat, hat sich irgendein Blog gerechtfertigt, wieviel tausend Euro man monatlich als anständiger Blogger ausgibt, um den geneigten Leser in seinem Gratis-Wahn zu bespaßen. Und nachdem sich darüber wieder irgendwelche Leser, die auch zufällig noch Blogger sind, aufgeregt haben, ging ein ganzer Shitstorm um das Thema „Kosten eines Blogs“ los. Nachdem die Wogen nun geglättet sind und der Zug sowieso abgefahren ist, kann ich nun beruhigt aufspringen und mal ein bisschen rumsenfen, wie mir der Schnabel grad so wächst: Falls jemand wissen will, was ein Blog denn außer Geld wirklich kostet: Nerven Geduld Zeit Wenn man öffentlich über sein Umfeld lästert: Freunde Wenn man öffentlich über seine Arbeit lästert: Job Wenn man Mohammed zeichnet: Leben Wenn man es bleiben lässt: Aufmerksamkeit und Feedback von anderen Menschen Wenn man einfach nur Spaß dran hat: unbezahlbar (This message is…

Allgemein

Don´t get ugly – get even!

Sagt Peppa. Ich sage: Auch wir Männer brauchen Tipps, wie man sich bei dem Ende einer Beziehung zu verhalten hat. Deshalb habe ich die genannten 15 Tipps einmal für Männer zurechtgestutzt:

1. Ändere sofort deinen Beziehungsstatus auf Facebook:

Wenn du Glück hast, hat sie ihn noch nicht geändert und du kannst wenigstens vor deinen Internetfreunden behaupten, dass du derjenige bist, der Schluss gemacht hat. Ansonsten zeigst du ihr so, dass sie dir nie etwas wert war und du eh der Geilste bist.

2. Geh sofort auf den Ballermann:

Alle Frauen, die sich dort in Clubs wagen, hören extrem gerne die einziga

fuckmylife

Cookie-Clicker spielen. Ich habe ja schon einmal darüber geschrieben, mittlerweile gab es mehrere Updates und ein Klon für Android ist erschienen. Diesen verlinke ich bewusst nicht, wer das Spiel auf dem Handy spielen will, sollte (meiner Meinung nach) lieber den Erfinder mit einer Spende unterstützen – eine App ist nämlich in Arbeit. Candy Box 2 spielen. Das ist der Nachfolger des Spiels, welches den Macher von Cookie Clicker inspiriert hat. Schöne ASCII – Art und ein wunderbarer Zeitvertreib Andere Blogs lesen. Hier möchte ich mal auf ein paar hinweisen: endgedacht (Denken Ihre Sätze meist zu Ende) Tamaros Zettelkasten (Ein Urgestein) Bernd Badura (hat schon mindestens ein ganzes Buch geschrieben) Justine (kann angeblich lesen und hat blaue Haare) Mary (muss noch ein Buch schreiben) Lili (heißt eigentlich Lisa, aber Vorsicht, dort schneit es!) Sebastian (kann sich von seinen Buchverkäufen eine eigene Domain leisten) Auf Amazon die Cyber Week ausnutzen – Schnäppchen für den Weihnachtskauf finden Sich…

Flashverweis

Ich glaube ja, dass da jemand an der Uhr dreht. Als halbwegs anständiger Blogger versuche ich ja, einigermaßen regelmäßig etwas zu schreiben, diesen Anspruch habe ich an mich!

Langsam glaube ich aber, dass an der Weltuhr ein kichernder Kobold sitzt, der schadenfroh die Uhr vordreht, damit immer längere Lücken zwischen meinen Beiträgen entstehen. Gestern erst habe ich doch den Artikel über Ikea geschrieben; schaue ich aber auf das Datum, ist das auch schon wieder 5 Tage her.

So bleibt mir nichts anderes übrig, als der Zeit hinterher zu rennen und zu hoffen, dass meine Unzulänglichkeit niemandem auffällt.

Auch wenn mir dann vorgeworfen wird, eine Marionette der Werbeindustrie zu sein. Alles Lüge! Ich finde es ja schön, wenn jemand seine Meinung kund tut, aber dieses randomisierte Umsich-Schlagen Oh, das war gar nicht auf mich bezogen? Dann hast du ja noch einmal Glück gehabt, liebe Natalie Mayroth von der Neuen Elite.

Flashverweis fuckmylife