Manche haben sie, manche wollen sie nicht, spätestens seit “Das Beste Kommt Zum Schluss” kennt sie jeder: Löffellisten. Diese mehr oder weniger langen Listen mit Posten die der Verfasser gemacht haben will, bevor er den Löffel abgibt.

Ich hab auch so eine, zumindest bald, denn ich arbeite gerade anlässlich einer Blogparade von 1001 Erfolgs-Geheimnisse daran. (Ich spare hier die Liste der Orte, an denen ich noch Sex haben möchte die ich besuchen möchte aus, denn diese würde dinitv den Rasen Rahmen sprengen.

Anmerkung: Die durchgestrichenen Sachen habe ich schon erlebt, würde ich aber aufschreiben, wenn dem nicht so wäre. Vielleicht werde ich nach einer gewissen Zeit die Liste auch mal aktualisieren und ein paar Sachen streichen

Blogparaden

Ich möchte mich hiermit öffentlich und offiziell outen: Ich bin faul! Stinkfaul! Ich bin eigentlich auch zu faul, hier einen Artikel zu schreiben. Eigentlich zu faul, um überhaupt einen Blog zu haben. Immerhin muss ich meine Finger bewegen.

Ich bin wirklich äußerst faul und extrem bequem, warum das so ist, weiß ich nicht. Ich musste meiner Mutter immer im Haushalt helfen, wurde dazu angehalten, mein Zimmer aufzuräumen, hab als Kind täglich draußen gespielt, selbst im Regen und hatte nie ein Problem damit, mich schmutzig zu machen. Trotzdem hasse ich Aufräumen (es sieht doch 2 Tage später eh wieder aus wie vorher?!?!?), drücke mich extrem gekonnt vor Arbeit, wenn ich sie nicht mag und habe öfters schon mehr Aufwand betrieben, um etwas erledigt aussehen zu lassen, anstatt es einfach zu machen.

fuckmylife

Flashverweis

Flashverweis

Wenn ich unsterblich wäre, könnte ich alles machen, worauf ich Lust hätte. Klingt doch gut.

Aber was heißt denn unsterblich? Heißt unsterblich zu sein, nie zu altern? Aber dann wäre ich ja immer ein neugeborenes Baby. Oder gar ein Embryo. Oder würde ich zu einem bestimmten Zeitpunkt aufhören zu altern? Mit 10, mit 20 oder mit 50? Aber könnte ich mir das aussuchen? Wer legt das fest? Oder würde ich trotzdem körperlich altern und einfach nie an Altersschwäche sterben? Und irgendwann ans Bett gefesselt sein, ohne die Möglichkeit, irgendwann einfach einzuschlafen und nie wieder aufzuwachen?

Und wenn ich unsterblich bin, heißt das nur, dass ich keinen natürlichen Tod sterben kann, oder bin ich dann auch unverwundbar?

Nehmen wir einmal an, ich höre mit 30 Jahren auf zu altern, bin unverwundbar und unsterblich. Da tun sich doch Möglichkeiten auf, oder?

fuckmylife

fuckmylife

fuckmylife